Uncategorized

Einfach .:. Marsala und Weiß

Blouse / Bluse – GAP (via Zalando)
Pants – DIY (pattern: DIY)
Hose – selbst genäht (Schnitt: weitgehend selbst gemacht, Stoff: Der rote Faden)
Bag / Tasche – Zara
 Mules / Pantoletten – H&M Studio Collection
Foulard / Tuch – H&M Studio Collection (sold out)
Necklace / Halskette – &Other Stories
Cuff / Armreif – &Other Stories
Watch / Uhr – DKNY
Ring – Stella&Dot

Wenn Ihr die Galerie meiner selbstgenähten Kleidungsstücke durchgeht, wird Euch sicher auffallen, wie oft ich diese burgunderrote Hose trage. Vor ungefähr 2 Jahren, habe ich mir einen Burdaschnitt fast komplett angepasst und seitdem ist dies der Grundschnitt für weitere Hosen, so auch für meine neulich gezeigten Culottes. Ich habe für diesen Schnitt einen fließenden Viscose-Gabardine verwendet und kann diesen Stoff, neben Viscose-Crêpe, für fließende Schnitte sehr empfehlen. Runtergekrempelt ist die Hose eine meiner liebsten Basics für die Arbeit und ich habe noch zwei weitere in Dunkelblau und Sandbeige in Planung. Jetzt nähe ich aber erst einmal an meiner Urlaubsgarderobe.
Ganz wunderbar und sehr vielseitig finde ich übrigens auch diese Bluse. Im Büro bin ich sehr ungern schulterfrei, höchstens bei einem Kleid, aber da mag ich auch lieber einen Blazer drüber. Da passen diese überschnittenen Ärmel sehr gut. Falls Ihr einen ähnlichen Schnitt mit Poloverschluss sucht, empfehle ich Euch diesen, diesen oder diesen in Plusgröße (leider alle mit langen Ärmeln, allerdings kann man die ja auch weglassen).
Jetzt bin ich gespannt, was die anderen Teilnehmerinnen des Me-Made-Mittwoch Schönes gezaubert haben.
Liebe Grüße,

Stef

8 thoughts on “Einfach .:. Marsala und Weiß

  1. Marsala ist für mich ja eher eine Herbstfarbe, aber zusammen mit der weißen Bluse wirkt dieser Farbton schön frisch und auch sommerlich.
    Insgesamt wirkt dein Tagesoutfit lässig-schick, was mir sehr gefällt und die Accessoires unterstreichen den Look gekonnt.
    Ich finde, bei einem bewährten und angepassten Schnitt lohnt es sich, ihn mehrfach zu nähen; gerade bei Hosen ist es ja nicht so einfach, einen gutsitzenden Schnitt, der die eigenen Wünsche erfüllt, zu erwischen.
    LG von Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.